Edge Computing

Cloud Edge Computing stellt Anwendungsentwicklern und Service Providern Cloud-Computing-Funktionen als IT-Service-Umgebung am Rande eines Netzwerks zu Verfügung. Durch Edge Computing wird das Ziel verfolgt, die Fähigkeiten und Ressourcen der Cloud über WAN-Netzwerke in immer kleineren Deployments/Bereitstellungseinheiten am Rande von Netzwerken, also näher am Endnutzer bzw. am Ort der Dateneingabe, bereitzustellen.

Potenzielle Merkmale von Edge Use Cases:

    • Datensammlung und -analyse (Datenanalyse imEinzelhandel, Netzwerkdienste, Smart City)
    • Real-Time Applikationen
    • Compliance Anforderungen
    • bestimmte Anforderungen am Ort der Daten-Entstehung, für die sich zentrale Datenverarbeitung nicht eignet: hoher Bedarf an Bandbreite und geringer Latenzen (Autonomes Fahren)
    • Network Function Virtualization (NFV), Erhöhung der Netzwerkeffizienz
    • In sich geschlossene und Autonome Systeme am Ort des Datenaufkommens
    • nicht verlässliches, in der Bandbreite beschränktes Netzwerk (schlechte Infrastrukturgegebenheiten)

 

Synonnyme: distributed cloud, fog computing

Zurück zum Glossar

Recent Posts