SLAAC (stateless address autoconfiguration)

Stateless Access Autoconfiguration (SLAAC) ist eine zustandslose Autokonfiguration von IPv6-Adressen. Bei der zustandslosen Autokonfiguration erfolgt die Adressvergabe der IPv6-Adresse nicht zentral. Stattdessen können die Hosts eigene IPv6-Adressen erzeugen. Dabei kann es sich um eine globale, lokale als auch um eine temporäre IPv6-Adresse handeln. Mit der globalen IP-Adresse kann der Host eine Verbindung über das Internet aufbauen. Mit einer lokalen IP-Adresse sind Verbindungen innerhalb des lokalen Netzes möglich.

Zurück zum Glossar

Recent Posts